Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Musikalische Herbstreise – Konzert in Reichenschwand

Die Sängervereinigung 1862/1905 Reichenschwand, geleitet von Karola Klinger-Summerer, hatte zu einer musikalischen Herbstreise in die vollbesetzte Schulturnhalle eingeladen. Mit dabei: der stattliche MGV 1862 Ottensoos unter Gunter Schwarz und der gemischte Chor des MGV 1864 Hartmannshof unter der musikalischen Leitung von Birgit Rösch. Am Klavier begleiteten zuverlässig Ute Königer und Manfred Süß.

Erster Vorsitzender Erich Wittmann begrüßte die Freunde des Chorgesangs und die mitwirkenden Sängerinnen und Sänger. "Das Chorkonzert werden wir genauso bunt und vielfältig gestalten wie der Herbst die Natur in ihrer Farbenpracht mit allen Schattierungen", versprach Erich Wittmann. Und dieses Versprechen hielten die Chöre nur zu gerne ein.

Zweiter Vorsitzender Gerhard Liwanetz moderierte mit wertvollen Hinweisen die von Frankreich über Italien nach Russland verlaufende Reise. Auf der mit Blumen liebevoll dekorierten Bühne trug der bestens vorbereitete Männerchor der Sängervereinigung stimmlich ausgewogen in feiner Dynamik seine Lieder vor. Ute Königer begleitete zuverlässig und subtil am Klavier.

Bürgermeister Bruno Schmidt begrüßte seinen Amtskollegen Klaus Falk und die Gäste aus Ottensoos, freute sich über ein volles Haus, das die Beliebtheit des Gesangs zeigte. So könne man bei gegenseitigen Treffen der Vereine das Liedgut nach außen tragen. Der MGV 1862 Ottensoos, geleitet von Gunter Schwarz, bereicherte ausgewogen in feiner Dynamik und italienischer Sprache die Madrigale "La Pastorella", ein die Landschaft der Toskana preisendes Lied.

Birgit Rösch, Leiterin des gemischten Chors, verlieh durch theatralische Gestaltung des jeweiligen Textes eine besonders lebendige Note. Mal gebärdenreich bei "Ein Jäger längs dem Weiher ging", mal feinsinnig bei "Die Mond ist aufgegangen".

Der MGV 1862 Ottensoos brachte detailgenau zwei Wanderlieder zu Gehör. Birgit Rösch zeigte sich majestätisch: "Die Abendglocken rufen"; bewegt ein brasilianisch punktierter Tanz "Am Himmel, da funkeln die Sterne" und mit wunderbarer Klavierbegleitung von Manfred Süß und Gesang "Der Mondchor" aus "Die lustigen Weiber von Windsor".

Erich Wittmann gedachte in seinen Dankesworten der kürzlich verstorbenen Chormitglieder Günter Greisinger, Erwin Körber und Helmut Wörl, wobei sich alle von den Plätzen erhoben. Mit "Als Freunde kamen wir" klang die "Herbstreise" aus.

Alfred Eichhorn