Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Leben voll Gesang

IMG 20190510 WA0001 1024 x 768Beim Chorkonzert in der Turnhalle in Vorra standen Operette und Ehrungen für 50 Jahre aktives Dirigieren im Chor und 60 Jahre Singen im Chor im Mittelpunkt.
Kurt Stief führte als Vorsitzender des Sängerbundes Vorra durchs vielfältige Programm des Abends. Die verschiedenen Redner zeigten zunächst die positiven Seiten des Singens auf, allen voran Schirmherr und Bürgermeister Volker Herzog. Landrat Armin Kroder und Pfarrer Björn Schukat, letzterer krankheitsbedingt vertreten von Christa Häusler, rückten vor allem den Vorbildcharakter der MWolfgang Pöhner 1024 x 768enschen in den Vordergrund, die über Jahrzehnte ehrenamtlich unzählige Stunden ihrer Freizeit für die Musik geopfert hatten. Sängerkreisvorsitzender Heinrich Bodendörfer lobte die großartige Weise, in der Wolfgang Pöhner den „Sängerbund“ Vorra und den Gesangverein Hohenstadt seit so langer Zeit führt.
Die Ehrungen der Sänger Hermann Kuchenbrod (Vorra) und Herrmann Scharrer (Hohenstadt) wurden dann von den beiden Vorsitzenden der Gesangvereine Kurt Stief (Vorra) und Hans Brunner (Hohenstadt) zusammen mit dem Kreischorleiter Thomas Witschel vorgenommen. Hochgerechnet hatte jeder der beiden Männer um die 3000 Veranstaltungen mit seinem jeweiligen Chor gemeistert. Hermann Kuchenbrod war zusätzlich 40 Jahre lang Schriftführer in Vorra und Herrmann Scharrer neun Jahre lang stellvertretender Vorsitzender in Hohenstadt. Jeder bekam eine Urkunde und entsprechende Anstecknadeln vom Deutschen Chorverband sowie vom Fränkischen Sängerbund überreicht.
Wolfgang Pöhner erhielt stehende Ovationen, als er seine Urkunden überreicht bekam. Bei 50 Jahren Chorleitung und seinen vielerlei anderen Tätigkeiten könne man schon fast von einem Lebenswerk sprechen, das der pensionierte Gymnasiallehrer hier vollbracht habe, so Kurt Stief.

IMG 20190510 WA0004 1024 x 768Der gemischte Gesangverein „Eintracht“ Vorra unter Leitung von Sonja Durst läutete die feierliche Veranstaltung mit fröhlichen Frühlingsweisen ein.

Mit drei charakterlich völlig unterschiedlichen Stücken von Klassik bis modern zeigten die Sänger aus Vorra und Hohenstadt gemeinsam ihr vielseitiges Repertoire. Die Freude am Singen war durchwegs spürbar und es machte einfach Spaß, den Männern zu lauschen.

So freuten sich alle Ehrengäste wie Zuhörer auf den zweiten Teil, in dem die beiden Männerchöre Vorra und Hohenstadt Auszüge aus der Operette „Der Vogelhändler“ von Carl Zeller auf vielfachen Wunsch zum nunmehr dritten Mal darboten. Angesichts der vielen Arbeit, die Wolfgang Pöhner in die Formulierung der Erzähltexte, das Arrangieren der Noten und die intensive Probenarbeit gesteckt hatte, hätten die Chöre kein besseres Stück für den Anlass wählen können. Der Chorleiter hatte das Werk „seinem Instrument“, nämlich den beiden Chören, quasi auf den Leib geschrieben.
Unterstützt von zwei exzellenten weiblichen Solistinnen (Martina Wollin und Daniela Kohl-Czertzick) sowie von Ute Königer am Klavier und Conny Renner an der Zither bezauberten sie einmal mehr das Publikum.
Ein tosender Schlussapplaus und lauter begeisterte Gesichter zeugten davon, dass sie die Leistung der Sänger aus Vorra und Hohenstadt sowie deren Leiter mehr als zu schätzen wissen.
/ nach Bericht in der ‚Hersbrucker Zeitung‘ vom 08. Mai 2019 – Petra Meyer / Fotos von Petra Meyer und Wolfgang Schwarm