Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

MGV Großbellhofen 1950 e.V. feierte 50jähriges Chorleiterjubiläum

Manfred Brieger Über 50 Jahre leitet Manfred Brieger den Männergesangsverein Großbellhofen. Zusätzlich war er 30 Jahre lang als Chorleiter des MGV Liederkranz Kirchröttenbach aktiv. Dafür wurde der 78-Jährige in Schnaittach geehrt. Viele Gesangsdarbietungen umrahmten die Feier, an der über 150 geladene Gäste teilnahmen.
„Wir gratulieren Dir von Herzen“, dirigierte der Sohn des Jubilars, Martin Brieger, zum Auftakt. Der 1. Vorsitzende des MGV, Georg Gebhard, begrüßte die Gäste, darunter Schnaittachs 2. Bürgermeister Karlheinz Lang, Altbürgermeister Georg Brandmüller sowie den Kreischorleiter des Sängerkreise Hersbruck, Herrn Thomas Witschel. Gebhard versäumte es nicht, auch die vielen Abordnungen von Vereinen namentlich zu begrüßen, ehe er einen kurzen Einblick in die Chorleiterära von Manfred Brieger gab.
Kurios und in der heutigen Zeit nicht mehr denkbar: der damalige Bürgermeister von Großbellhofen machte die Lehrerstelle davon abhängig, dass Manfred Brieger einmal die Chorleitertätigkeit übernehmen würde. Durch die Laudatio erfuhren die Gäste, dass Manfred Brieger parallel zu Großbellhofen auch 30 Jahre lang den MGV Liederkranz Kirchröttenbach dirigierte. Als Aushilfe war er bei Bedarf auch an anderen Orten als Chorleiter aktiv. „Die Musik hat sein Leben geprägt“, so Georg Gebhard. „Manfred Brieger war und ist immer für Neues offen und zugänglich.“ Oftmals wurden auch die Weihnachtsfeiern mit seiner Hilfe musikalisch durch Akkordeon oder Geige umrahmt.
Im Anschluss sang der Großbellhofener Chor Lieder, die sich der Jubilar gewünscht hatte: „Großbellhofen ist mein schöner Heimatort“ und „Möge der Herr Dich auf allen Wegen führen“.
2. Bürgermeister Karlheinz Lang erinnerte daran, dass Manfred Brieger für seine Verdienste bereits die silberne Bürgermedaille der Marktgemeinde Schnaittach verliehen wurde. Manfred Brieger Thomas Witschel
Kreischorleiter Thomas Witschel sprach für den Fränkischen Sänger Bund. Dieser hatte Brieger bereits zum 40-jährigen Jubiläum mit der Goldenen Stimmgabel ausgezeichnet. Zum 50-Jährigen gebe es keine eigene Auszeichnung, „weil es keinen wie Manfred gibt. Die Musik hat dafür gesorgt, dass es Dir gut geht“.
Der Jubilar dankte den Gästen „… ich hab es gerne gemacht“. Er plauderte über alte Zeiten, als er noch in Kirchröttenbach als Lehrer aktiv war und alle Kinder der Klasse das Flöten spielen lernten. Auch die Erinnerungen an die früheren Singstunden, die oftmals durch kameradschaftliche „Nachbearbeitung“ bis weit nach Mitternacht dauerten, schilderte Brieger lebendig.
Der Abend stand im Zeichen der Musik und des Gesanges, deshalb gab es auch eine familiäre Musikdarbietung unter Leitung von den Söhnen des Chorleiters Martin und Stefan Brieger, die mit ihren  Kindern vielseitig instrumentalisiert auf der Bühne standen. Sichtlich gerührt lauschte Opa Manfred Brieger der Blasmusik und den Klavierklängen, bevor er selbst zur Geige griff und mit Anita Müller sowie Sabine Ripper als Trio „Middernander“ einige fränkische und heimatliche Lieder zum Besten gab.
/Text und Fotos nach Udo Schuster /